ANFÄNGER Survival Bushcraft Ausrüstung TOP 10 Basics – Tipps für Einsteiger Outdoor
Tagged on:                                                                                                                                                                                             

38 thoughts on “ANFÄNGER Survival Bushcraft Ausrüstung TOP 10 Basics – Tipps für Einsteiger Outdoor

  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Von vor 2 Jahren noch keinen krassen bart

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    meine Top 10:

    1. tragbarer DVD Player (der von Wonnie ist gut und günstig)
    2. mobiler Tischgrill
    3. Bollerwagen mit Dach von der Marke FLIEKS oder DEUBA
    4. ein ROESLE Messerblock (7 tlg.)
    5. russischer Luchs Pelzmantel
    6. Feldbett mit Klappmatratze
    7. Glumanda Plüschtier !
    8. einen Schrittzähler
    9. 10 Rollen Klopapier (bedruckt mit Witzen)
    10. 400 ml Ameisenspray – ich HASSE diese Viecher

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Zu der Frage " Wie habt ihr Angefangen "

    Tatsächlich hab ich mir zum Anfang nichts gekauft..
    Ich habe mir einfach Ganz primitiv ala Steinzeit mit verschiedenen Steinen Beholfen
    Ein kleines Bruchstück war mein Messer und als Axt hab ich einfach ein größeres genommen
    Gekocht wurde auch in einem ausgehüllten Stein und sonst hab ich mich Komplett auf die Natur verlassen 😛

    Wenn es mal kälter wurde nahm ich einfach Moos, Laub und kleine Äste und habe mir damit meinen Unterschlupf ( Steinhaufen als Wände und ein ca 40cm dickes Dach aus Ästen ) Gedämmt wodurch ein Schlafsack überflüssig war 🙂

    Wenn du das hier lesen solltest kannst du es ja auch gerne mal selbst versuchen wie weit du ohne Werkzeug nur mit verschieden Steinen kommst!
    Wär mal ne Herausforderung für dich da du ja sonst immer mit "Modernen Mitteln" Arbeitest 👍

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Video für Anfänger? Ich bin Anfänger und empfinde dieses Video doch eher als verarsche werbe video….nur meine meinung..

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Messer,plane, Zelt, parakord, Rucksack ,essen ,trinken,Axt, Isomatte, Schlafsack

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Es fehlt der Stuhl den du in der G-Klasse hast und bei deiner Roomtour hattest.
    Link und Vorstellung dessen wären super. 😜👍

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Meine top ten:

    1: Rucksack
    2: Messer und kleine Säge
    3: Topf und trinkbehälter
    4: Tarp
    5: Paracord
    6: Feuerstahl
    7: isomatte
    8: Schlafsack
    9: Survival set(mit Kompass, erste Hilfe set etc)
    10: Kleidung und Schuhwerk

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Respekt – genau meine Meinung! Schulrucksack, Taschenmesser, Regenjacke, … Ne ehrlich, der ganze wahsinnige Hype auf das PremiumEquipment. Das kommt nach und nach, wenn man sich weiter für das Thema interessiert. Mal ehrlich, wer macht am Anfang 1 Woche am Stück draußen? Und selbst das schafft man mit minimalistischer Ausrüstung. Das Video finde ich mal wirklich auf den Boden der Tatsachen geblieben.
    Achja, am Ende kam noch: "eure Top 10"
    Schuhe, eher Stiefel die sind vielseitiger (schon eher Wasserdicht, nicht abweisend)
    Isomatte – Hersteller egal
    Schalfsack – Hersteller egal (Wichtig ist der passende Typ für die Jahreszeit (Ich friere halt nicht so schnell;-) ))
    Messer – Eigentlich fast egal – ich habe das Cudeman MT-5
    Zelt, Tarp oder Biwaksack gegen Feuchtigkeit/Regen – Hersteller fast egal
    Irgendetwas zum Kochen (Gas – Primus; Esbit; Hobo, je nach Tour halt)
    First-Aid-Set (z.B. Amazon)
    Säge relativ Wurst (z.B. Bahco Lappländer/MilTec – Preis/Leistung genial)
    Feuerstein, aber auch Feuerzeug nicht vergessen 😉

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Servus Fritz.
    Gut durchdachte Liste und Reihenfolge. Hätte die Kleidung, bzw das Schuhwerk (mMn der wichtigste Ausrüstungsgegenstand) an erste Stelle gesetzt; ansonsten bin ich absolut d'accord.
    Grüße aus Freilassing und mach weiter so 😉

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    1.fiskas Axt X10 45€
    2.brandit Rucksack 40€
    3.mora messer 11,€Columbia Messer 15€
    4.japan Säge 30€
    5.gefundene plane 5m 0€
    6.bw Windbreaker flecktarn 40€
    7.pfanne 20€
    8.paracord Wurstgarn 3-12€
    9.feuerzeug hat jeder
    10.watte fox anzünder 2-10€

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    1. Kleidung
    2. Messer
    3. Schnur/Paracord
    4. Klappspaten
    5. Plane/Tarp
    6. Isomatte
    7. Trinkflasche/Feldflasche
    8. Essen (Müsliriegel usw.)
    9. Schlafsack
    10. Survival Armband

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    In welchem Gebiet genießt du die Natur immer? Sieht immer nice aus in deinem Videos. PS: Feier dich echt extrem

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Willst du nicht mal ein Video mit Drachenlord machen ?

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Meine top 12 Anfänger Ausrüstungs Gegenstände
    1. Beil
    2. Plane
    3.Säge
    4.Schlafsack
    5.Isomate
    6.Messer
    7.Feuerstahl
    8.Takonta koch set
    9.Gute Schuhe
    10.Jute Schnur
    11.BW klapspaten
    12.BW Koch bestek

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    danke hat mir sehr gefallen

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Ich ge auch immer auf servival toor und hab
    1rucksack
    2hängematte
    3alumatte
    4tarb
    5parakort
    6messer
    7schlafsack
    8feuerstahl
    9kleinergrillrost
    10essen
    Und der Rest kommt drauf an was ich mache

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    1.Hängematte Traveler mit Mückennetz von Amazon
    2.Tarp Blue Stone 3×3
    3.Schlafsack Aldi
    4.Underquilt OneTigris
    5.No-Name Feuerstahl
    6.30m Paracord
    7.Hobokocher Lixada
    8.Schrade SCHF27 (30€)
    9. Stanley Prep&Cook Set (45€)
    10. High Peak Sherpa Rucksack (99€)
    (11. BW Essbesteck oder was man halt hat)

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Ich würde noch eine kleine Axt dazunehmen

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Ich finde auch eine Dermo Matte gut.

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Klasse Video mann. 👍👍👍

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Na surfen wir schön auf der Kommerzwelle dein Kanal war echt ganz nett aber mittlerweile zählt wohl nur noch Kohle schade aber ist ja dein Ding wann muss sich deinen Kanal nicht mehr angucken

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    1. Messer
    2. Rucksack
    3. Fire Striker
    4. Beil
    5. Tarp
    6. Säge
    7. Schlafsack
    8. Erste Hilfe Set
    9. Klapspaten
    10. Taschenlampe

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Ich habe ein Bundeswehr Rucksack

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Ich habe mir den Arm verstaucht

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Belleville 390 Pertekt <3

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Gleich 😉 wiklich die wichtigsten sachen

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Meine Top Ten für ein paar schöne Stunden im Wald.

    1. Messer
    2. Klappsäge
    3. Arbeitshandschuhe
    4. Papiertüte (für die Kienspan Ernte)
    5. Feuerstahl
    6. Isomatte
    7. First Aid Kit
    8. Isokanne mit Trinkwasser
    9. Rucksack
    10. Regenponcho

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    bei 6:21 steht "isomatt"

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Ab wie vielen Jahren sind die messer

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Deine Basic Ausführung haben mir gut gefallen. Obwohl auch einiges schon kenne,will man sich ja auch verbessern. So wie mit dem Feuerstahl.Wie schon erwähnt, ich bin auch halbwahnsinnig geworden und habe es immer noch nicht so gut drauf aber üben,üben und noch mehr üben.dir auch noch viel Spaß beim bushkraften! !

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Bei mir ist auf jeden Fall das Ochsenkopf Ganzstahlbeil mit dabei.
    Extrem solide, bleibt lange scharf und ist dabei noch vergleichsweise günstig.
    Das zu spaltende Holzstück (mit reingeschlagener Axt) kann man auch mal kopfüber auf den Spaltstock knallen – mit dem Ganzstahlbeil kann man wirklich übelst wüten. Noch ein schlaues Taschenmesser dazu und man ist eigentlich schon ausgerüstet.

    (* ich bevorzuge das Victorinox Hunter: einrastende Klinge, geniale Säge, die Aufbrechklinge kann man für grobes Anspitzen von Pflöcken (Heringe) verwenden und die Ahle taugt prima für's Funkenschlagen mit dem Schwedenstahl.)

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    serriös der film wahr spitze

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    1.120 teiliges erste hilfe set, 2.taschenmesser, 3. Schlafsack, 4. Trinkbeutel, 5. Schnur, 6. Ofen, 7. Bauplane, 8. Am besten noch ein Zelt dazu

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Meine Top 10:
    -Erste Hilfe
    -Messer
    -Hobo
    -Topf/ Pfanne
    -Kleidung
    -Schnur
    -Baumarktaxt oder Säge*
    -Isomatte
    -(Sturm)Feuerzeug
    -Plane, am besten eine von der polnischen Armee oder NVA, kann man dann mit der Schnur zusammen als Rucksack nehmen.

    Ich finde, ein Einsteiger sollte noch keinen Schlafsack kaufen, er sollte erstmal die Natur kennen lernen, Schritt für Schritt, ohne gleich zu übernachten.

    *: Je nachdem, was man bevorzugt

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    Da ich selbst Anfänger bin, habe ich folgende Erfahrungen gemacht!
    Die allermeisten wenn nicht alle großen Outdoor – Spezis empfehlen einstimmig direkte Naturerfahrung als Startpunkt für jeden Anfänger. Es heißt als allererstes müssen die Leute raus in die Natur/Kulturlandschaft, sich umsehen, sich gewöhnen, ihr Lauftempo finden, etc. Das ist 100% korrekt, wie ich finde, und eben an dieser Stelle oder kurz vor den ersten "richtigen" Outdoor-Spaziergängen haben die Anfänger sehr sehr viele Fragen in Bezug auf die Ausrüstung. Hier sind die ERSTEN VIER WICHTIGSTEN Ausrüstungsgegenstände die sich laut meiner eigenen Erfahrung ein Anfänger immer zuerst und sehr sorgfältig anschaffen soll!
    1). Qualitativ hochwertige Wanderschuhe – Wenn man in die Natur rausgehen will, braucht man Schuhwerk, welches passt, bequem und schmerzfrei zu tragen ist, euch die Füße nicht demoliert und sich erfolgreich gegen Stein, Schotter und Nässe behauptet. Wenn euch eure aufgeplatzten durchgenässten und arg reibenden Treter den letzten Nerv rauben, das war's mit Outdoor und Naturbegeisterung.
    2). Qualitativ hochwertige Wander- oder Trekkinghose – Für die Hose gilt dasselbe wie für Schuhe. Die muss bequem und angenehm sitzen, euch vor Nässe, Dreck und Kälte erfolgreich schützen und alle üblichen Belastungen des Wanderns/Bergsteigens ohne zu mucken einstecken. Schrottlappen die unten nass werden und ausfransen, zwischen den Beinen nach 6 Stunden Trekking platzen oder einfach weder Nässe noch Kälte aufhalten können, sind der Killer für jede Naturlust.
    3). Hirschtalg-Creme – Hose und Schuhe haben zwar ihren Anteil wenn ihr Blasen an den Füßen und Reibwunden auf der Innenseite der Oberschenkel bekommt, aber wenn ihr wund und blutig durch die Botanik humpelt, das war's. So schnell wird euch der Wald nicht wieder sehen. Hirschtalgcreme ist schlichtweg DIE unverzichtbare Ergänzung selbst zu hochwertigsten Hosen & Schuhen!
    4). Qualitativ hochwertiger Regen-Poncho – Regenschirme und Einzeltüten für Rucksäcke sind wie Pest und Cholera, an und für sich effektiv für bestimmte Einsatzgebiete, aber wenn einfach alles zusammen kommt (Regen, Wind, Kälte, Schweiß), wirst du nass und blau vor Kälte weil der Schirm den Wind nicht aufhält und die Rucksacktüte dir das Regenwasser den Rücken entlang ablaufen lässt. Der Poncho schützt den ganzen Körper inklusive Rucksack vor Regen und Wind, kann bei Bedarf auch den ganzen Tag lang getragen werden, lässt die Luft am Körper zirkulieren damit sich kein Schweiß und damit Nässe aufbauen und hat extrem günstige Packmaße. Die frei liegenden Beine und Füße werden durch entsprechend wasserdichte Hosen & Schuhe geschützt.

    Das sind m.E.n. die wichtigsten Sachen die man einfach braucht um die Outdoor-Welt stressfrei und entspannt zu erkunden. Jacken, Pullis und Unterhemden sind bei weitem nicht so kritisch wie ein Poncho und wenn man Hirschtalgcreme + gute Schuhe hat tun es auch ganz normale Socken, auch wenn nicht sooo lange. 😉 Erst wenn diese vier Sachen drin sind und der Anfänger das Wandern mehr oder weniger beherrscht, ohne nass, kalt und wund zu werden, erst dann sollte man an den ganzen Rest wie Messer, Schlafsäcke, Tarps und Feuerstähle überhaupt denken.

    Meine Meinung und Erfahrung.

    Grüße!!!

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    1. Tarp von BE-X
    2. Multicamrucksack von Camelback mit 3 Liter Trinkblase "Hydrate or Die" Sonderedition (Nutze ich auch Dienstlich) ca. 50 Liter
    3. Optimus Kochgeschirr mit Gaskocher
    4. KM3000 als Messer & Klappsäge
    5. Leichtgewicht Poncho als Multifunktion für Tarp und bei Regen
    6. Feuerstahl
    7. Faltmatte BW als Isolierung und Sitzkissen
    8. Schlafsack BW Carinthia
    9. Selbstzusammengestelltes EPA (Einmannpackung)
    10. Es gibt noch was 10?!

    Reply
  • May 25, 2019 at 2:01 am
    Permalink

    1. Messer (Bear Grylls)
    2. Kleines Beil (Fiskars)
    3. Schlafsack
    4. Isomate
    5. Baumarktplane (2×3)
    6. Parakort
    7. Feuerstahl
    8. Stirnlampe (Thrunite th 10)
    9. Fernglas
    10. handschuhe

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *